05139 / 95 91 68 info@maler-juengst.de
Betrieb wird für Ausbildung gelobt

Arbeitsagentur zeichnet Maler Thomas Jüngst aus

KLEINBURGWEDEL. Malermeister Thomas Jüngst ist gestern von Marana Pechler von der Arbeitsagentur Celle für seine Ausbildungsarbeit ausgezeichnet worden. Er erhielt das „Zertifikat für Nachwuchsförderung“. „Es ist das erste Mal, dass wir solch ein Zertifikat vergeben“, sagte Pechler. Für die Agentur sei es nicht mehr so einfach, Jugendliche in Berufe zu bringen – entweder, weil kaum noch Betriebe ausbilden, oder weil die Firmen Stellen nicht mehr ausschreiben. Ziel der Auszeichnung sei es daher, Betrieben Anerkennung für ihr Engagement zu zollen.

Im Bereich Isernhagen, Burgwedel und der Wedemark wurden etwa 50 Ausbildungsbetriebe zertifiziert. Die Agentur für Arbeit hatte für das Zertifikat Unternehmen ausgewählt, mit denen sie in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht hatte. Jüngst erhielt die Auszeichnung, weil er nicht nur regelmäßig ausbilde, sondern sich auch sozial mit den Jugendlichen beschäftige.

Jüngst selbst sieht es als selbstverständlich an, mit den Eltern der Lehrlinge in Kontakt zu bleiben, bei Hausarbeiten zu helfen und praktische Dinge nach Feierabend noch mal zu wiederholen. „Meine Lehrlinge sind mein Aushängeschild, meine Visitenkarte“, begründet er sein Engagement. Derzeit hat der Malermeister drei Lehrlinge vom ersten bis zum dritten Ausbildungsjahr und einen Umschüler. Für Umschüler Rüdiger Bansemer hat Jüngst eine zusätzliche Stelle geschaffen, um dem 48-JÄhrigen eine zweite Ausbildung zu ermöglichen. Jeder der vier dürfe und müsse in verschiedenen Situationen Verantwortung übernehmen. „Daran wachsen sie“, betont Jüngst, „sie erkennen an Erfolgserlebnissen, dass sie etwas können.“ Genau das sei es, worauf er Wert lege.

von Julia Tonne